Bild

Via.

Trauer neu denken.

Eine Initiative der Malteser... weil Nähe zählt.

Wir wollen Trauer selbstwirksam und lebendig gestalten. Via. fördert eine Gesellschaft in der Tod, Trauer und Sterben als ein ganz normaler Teil des Lebens erlebt und gelebt wird. Wir wünschen uns eine Gesellschaft, die voller Mitgefühl und Souveränität mit Trauernden und Sterbenden umgeht und in der jeder die optimale Unterstützung in individuellen Trauerprozessen erfährt. Dazu schaffen wir digitale Räume, die diese Auseinandersetzung möglich machen und fördern.

Für einen neuen Umgang mit dem Tod.

Der Umgang mit unangenehmen Empfindungen, Schwäche, Angst, Zweifel, Verzweiflung, Traurigkeit findet in unserer Gesellschaft, wenn überhaupt, hinter verschlossenen Türen statt. Damit verschließen wir uns vor unserem eigenen Menschsein, denn zum Menschsein gehören alle Empfindungen.

Für ein Leben vor dem Tod

Wir sind davon überzeugt, dass eine unverkrampfte, zeitgemäße und ehrliche Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit, mit dem eigenen Tod und dem Sterben einen Möglichkeitsraum bietet, um Tiefe und Sinn in unser Leben zu bringen.